Trunkenheit geahndet

Bundespolizei vollstreckt Strafbefehl

Langenhagen. Am Dienstag verhaftete die Bundespolizei einen 36-jährigen Deutschen bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle eines Fluges nach Hurghada (Ägypten).
Er hatte vom Amtsgericht Wildeshausen bereits im Jahr 2012 einen Strafbefehl in Höhe von 1.200 Euro wegen Trunkenheit im Verkehr erhalten. Diesen beglich er jedoch nur teilweise und entzog sich im weiteren Verlauf der fälligen Ersatzfreiheitsstrafe.
Daraufhin erließ die Staatsanwaltschaft Oldenburg Haftbefehl gegen ihn. Durch die sofortige Zahlung von 800 Euro blieb ihm die Reise in die Justizvollzugsanstalt und der damit verbundene 20-tägige Aufenthalt erspart.