Tumult bei der britischen Regierung

"König der Herzen" – eine Mischung aus Posse, Boulevardkomödie und Politsatire.

"König im Herzen" am Mittwoch, 18. Oktober, im Theatersaal

Langenhagen. Die Komödie „König der Herzen“ von Alistair Beaton gestattet einen Blick mitten ins Zentrum der Macht – um mit britischem Humor Klischees und Ressentiments aufs Korn zu nehmen. In der Regie von Dietrich Trapp und im Bühnen- und Kostümbild von Swana Gutke ist das Schauspiel am Mittwoch, 18. Oktober, im Theatersaal Langenhagen zu erleben.
Wie gut, dass es Prinz Richard gibt! Beim Volk genießt er höchste Sympathiewerte, gilt als bürgernah, weltoffen und modern. Auch zwischen Regierung und Opposition herrscht ungewohnte Einigkeit. Doch es gibt ein Problem: Der junge Thronerbe hat sich verliebt. Seine Verlobte ist intelligent, sprachgewandt, attraktiv – und Muslimin. Die Premierministerin jedenfalls tobt.
Am Mittwoch, 18. Oktober, um 20 Uhr ist die Komödie „König der Herzen“ in der Regie von Dietrich Trapp und im Bühnen- und Kostümbild von Swana Gutke im Theatersaal in Langenhagen zu erleben. Der britische Journalist, Dramatiker und Drehbuchschreiber Alistair Beaton spielt in diesem Stück brillant auf der Klaviatur von Posse, Boulevardkomödie und Politsatire. Nach seiner Komödie „Feelgood“, die in der Spielzeit 2008/09 am TfN zu sehen war, ist „König der Herzen“ das zweite Schauspiel aus Beatons Feder. Auch diesmal wieder lässt er sein Publikum ins Zentrum der Macht blicken – mit bissigem Humor und fern jeder politischen Korrektheit.
Karten für „König der Herzen“ im Theatersaal Langenhagen kosten elf bis 28 Euro und sind in der HAZ/NP-Geschäftsstelle im CCL erhältlich.