Turnusmäßige Wachablösung

Alter und neuer stellvertretender Ortsbrandmeister in Engelbostel: Gero Röber (von links), Robert Heidrich mit Stadtbrandmeister Arne Boy. (Foto: D. Lange)

Robert Heidrich ist stellvertretender Ortsbrandmeister

Krähenwinkel (dl). Nach sechs Jahren Amtszeit als stellvertretender Ortsbrandmeister in Engelbostel übergab Gero Röber das Amt an seinen Nachfolger Robert Heidrich, der von den Aktiven der Ortsfeuerwehr in Engelbostel gewählt und vom Rat der Stadt für das Amt bestätigt wurde. Die Laudatio für den aus dem Amt scheidenden Gero Röber hielt Langenhagens Bürgermeister Mirko Heuer. Röber, der mit zehn Jahren in die Jugendfeuerwehr eintrat, ist seit 38 Jahren Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Engelbostel. Im Februar 2010 wurde er zum stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt, jenes Amt also, das er jetzt an Robert Heidrich weitergab. Röber habe sich der selbstgestellten Aufgabe gewidmet so Heuer, mit dem guten Gefühl, gebraucht zu werden. Der Dienst in der Feuerwehr sei eine erfüllende Aufgabe, oft aber auch sehr belastend. An sieben Tagen in der Woche, 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr warteten unzählige Aufgaben auf die Aktiven der Feuerwehr. Ohne Unterstützung durch die Familie und auch der Arbeitgeber sei das nicht möglich, betonte der neue frischgebackene stellvertretende Engelbosteler Ortsbrandmeister. Robert Heidrich, der seit 1975 der Feuerwehr angehört. Zunächst in der Jugendabteilung, ab 1981 in der aktiven Wehr. Die künftigen Schwerpunkte seiner Amtszeit als Stellvertreter an der Seite von Ortsbrandmeisterin Ute Hiensch liegen für ihn im Bereich Aus- und Fortbildung der Aktiven. Daneben warten administrative Aufgaben auf den zweifachen Familienvater und wie bisher die weitere Arbeit im Lenkungskreis.