Twenge ist vorbereitet

Großes Reitturnier vom 9. bis 11. September

Kaltenweide. Das internationale Vielseitigkeitsturnier in Twenge findet vo Freitag, 9., bis Sonntag, 11. September, auf dem Hof Münkel statt. Marc Dennis Münkel, Vereinsvorsitzender und Turnierleiter, ist mit seinem Team unermüdlich im Einsatz, um alles für die dreitägigen Wettkämpfe vorzubereiten. Sein Onkel Claus Münkel war wieder handwerklich aktiv und hat wie in jedem Jahr hervorragende Geländehindernisse aufgebaut. Die weißen Balustraden des Dressurvierecks sind aufgebaut. Der Turnierplatz sieht aus wie ein englischer Park. Die Pferde können kommen.
Rund 210 Reiter aus verschiedenen Nationen haben sich für den Turnierstart in Twenge angemeldet, darunter Rio-Olympiareiterin und Bronze-Medaillen-Gewinnerin Julia Krajewski, die übrigens in Langenhagen geboren wurde. Auch Andreas Dibowski, der Sieger von Luhmühlen 2016, Peter Thomsen und Dirk Schrade haben für Twenge genannt.
Auf dem Programm stehen die Vielseitigkeitsprüfungen CIC* Preis des Juwelier Mauck und CIC** Milford-Trophy. Die Stadt Langenhagen überreicht den Pokal „Großer Preis der Stadt Langenhagen“.
Darüber hinaus geht es um die Landesmeisterschaften der Junioren, Junge Reiter und Reiter, um die Bezirksmeisterschaften für Junge Reiter und Reiter und um die WM-Sichtung für junge Pferde.
Veranstalter des Turniers ist der Verein für Vielseitigkeitsreiterei Langenhagen, der das Turnier in diesem Jahr zum 32. Mal in Folge veranstaltet. Schirmherrin ist Bundesministerin Ursula von der Leyen.
Das Programm, die Zeitpläne und alle Ergebnisse werden auf der internetseite des Vereins veröffentlicht: www.vfv-langenhagen.de. Das Programm beginnt am Freitag ab 13 Uhr, Samstag und Sonntag jeweils ab 8 Uhr.
Hunde sind an der Leine zu führen. Ausreichend Parkplätze stehen gegen eine geringe Gebühr, (als Förderung für den Verein), direkt am Turniergelände zur Verfügung. Der Veanstalter bittet darum, nur auf den ausgewiesenen Flächen zu parken. Empfohlen wird die Geländeführung am Sonntag um 14 Uhr; Treffpunkt ist vor dem Festzelt. Das beliebte Ponyreiten für die Kleinen ist am selben Tag von 11 bis 15 Uhr zu nutzen - eine Aktion des Vereins für therapeutisches Reiten.
Die Abendveranstaltungen am Freitag und Samstag sind öffentlich. Gäste sind herzlich willkommen.