Über Depressionen sprechen

Selbsthilfegruppe trifft sich 14-tägig

Langenhagen. Wenn sich Traurigkeit, Erschöpfung, Niedergeschlagenheit einstellt, reagieren mache Menschen mit Rückzug von Freunden, verlassen die Wohnung kaum noch und sind auch telefonisch nicht mehr zu erreichen. Manche Menschen spüren auch, dass Besuche und Kontakte zwar möglich sind, aber viel Kraft und Überwindung kosten. Auslöser für dieses Verhalten kann eine Depression sein.
Mit einem Menschen zu reden, der nicht gleich eine Patentlösung parat hat, die ohnehin nicht umsetzbar ist, ist wichtig.
Eine erste Möglichkeit für solche Gespräche in einer geschützten Atmosphäre kann eine Selbsthilfegruppe sein, in der sich Menschen mit ähnlichen Erfahrungen treffen. Es tut gut zu sein, wie einem zu Mute ist. Zuhören, Fragen stellen, von sich erzählen, anonym zu bleiben, ist möglich.
An jedem Montag in den geraden Kalenderwochen trifft sich eine Selbsthilfegruppe an der Freiligrathstraße 11; der nächste Termin ist am 12. Juni. Der Beginn ist immer um 19 Uhr.