Um die eigene Achse gedreht

Der Fahrer des Gespanns war auf regennasser Straße ins Schleudern gekommen.

Eingeklemmter befreite sich selbst

Kaltenweide. Zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden die Feuerwehr Kaltenweide und der Rüstwagen aus Langenhagen sowie Rettungsdienst und Polizei Sonntagmorgen um 9.10 Uhr auf die A 352 im Einfädelungsbereich zur A7 alarmiert. Schon auf der Anfahrt änderte sich die Einsatzstelle am Autobahndreieck Nord an die Autobahnzufahrt zur A7 Richtung Süden. Dort war ein 29-jähriger Transporterfahrer aus dem Kreis Uelzen mit seinem Gespann auf regennasser abschüssiger Strecke ins Schleudern gekommen. Dabei drehte sich das Zugfahrzeug um die eigene Achse, der mit Dämmstoffen beladene Anhänger stellte sich quer und kippte um. Der Fahrer konnte sich unverletzt selbst aus dem Fahrzeug befreien. Betriebsmittel liefen nicht aus. Die Autobahnzufahrt war bis zur Bergung der Fahrzeuge durch ein Abschleppunternehmen komplett versperrt.