Um die Wette quaken

Den Fund aus den Keschern tauschten die Kinder mit Begeisterung untereinander aus. (Foto: K Woidtke)

NABU-Jugendgruppe erlebte pure Natur

Langenhagen. Die Vorfreude auf ein spannendes Wochenende in der Natur war den Kindern und Jugendlichen des NABU-Ortsvereins schon bei der Abfahrt anzusehen. Schnell war das Gepäck im Bus verstaut und los ging es Richtung Meißendorf. Dort erwarteten die Mädchen und Jungen jede Menge Naturerlebnisse, Spiel und Spaß:
"Schaut mal, da ist ein Frosch", war postwendend zu hören. Mit Keschern standen die Kinder der Rudi Rotbein Gruppe am Teich und suchten nach den gut getarnten Amphibien, von denen nur der Kopf zwischen den Wasserlinsen hervorlugte. Schnell haben die kleinen Naturforscher die richtige Methode herausgefunden, fingen einen Frosch und konnten ihn aus der Nähe betrachten. Danach ging es für die grünen Hüpfer wieder zurück in das Wasser. Die Kinder entdeckten eine Ringelnatter, die Jagd auf die Frösche macht. Für weitere Funde hatte Betreuerin Silke Brodersen passende Bestimmungshilfen dabei. Schnecken, Libellen und auch die Kräuter am Rand wurden erklärt und näher untersucht.
Am Nachmittag kamen die Kinder in gemischten Gruppen zusammen und bewiesen bei verschiedenen Spielen ihre Teamfähigkeit. Abends trafen sich alle an der Tischtennisplatte zum Rundlauf oder saßen am Lagerfeuer bei romantischen Gitarrenklängen zusammen. Mit Taschenlampen ausgestattet gab es später sogar noch eine Nachtwanderung.