Umbenennung angekündigt

Armslohweg soll Bremer Straße heißen

Godshorn (gg). Mit dem nahenden Abschluss des 400 Meter langen Straßenausbaus westlich der Münchner Straße schlägt die Stadtverwaltung einen neuen Straßennamen für den bisherigen Armslohweg vor. „Bremer Straße“ soll der Abschnitt heißen. Dies sei ein Vorschlag des Investors, der die Gewerbeansiedlung betreibt, die wiederum ursächliche für den Straßenausbau ist. Zum Hintergrund: Nachdem im Jahr 2016 die Pläne für den Straßenbausbau in den Ortsratsgremien von der Stadtverwaltung präsentiert wurden, wurden die Kosten deutlich. Da auch ein Grabenverlauf geändert und eine neue Grabenbrücke gebaut werden musste, war die Maßnahme mit 1,6 Millionen Euro für den östlichen Teil der Straße veranschlagt.
Zur Auswahl des neuen Namens „Bremer Straße“ erklärt die Stadtverwaltung: „Die Benennung passt zum Gesamtkonzept der Straßenbenennung im Airport Business Park und im Gewerbegebiet Godshorn, bei dem bisher überwiegend Städte-, Regions- und Landesnamen Verwendung fanden.“ Eine Vorabstimmung mit den Ortsräten Schulenburg und Godshorn sei erfolgt. Eine Beratung folgt in den nächsten Ortsratssitzungen in Schulenburg am Mittwoch, 17. Januar um 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus am Amtsweg, und am Dienstag, 23. Janaur, um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus am Spielplatzweg, wird zur Namensgebung beraten.