Umkehren mit schwerem Gepäck

Flexible Öffnung der Grüngut-Annahmestelle bleibt

Langenhagen (gg). Ärgerlich ist Joachim Bischof über die Öffnungszeiten der Grüngut-Annahmestelle auf dem Betriebshof der Stadtverwaltung, an der Straße An der Neuen Bult. „An einem Montag wollte ich morgens um circa 10 Uhr meinen schweren Behälter mit Garten-Rasenschnitt in den Container werfen, doch musste ich, wie viele Bürger, mit meinen Gartenabfällen umkehren, da ein Schild aufforderte, am nächsten Tag wieder zu kommen“, schreibt er dem ECHO. Auf dem Schild sei die Information notiert gewesen, dass der Container voll sei. „Leider kein Einzelfall“, teilt Juliane Stahl, Pressesprecherin der Stadtverwaltung, auf Anfrage mit. Die Urlaubszeit sei zu merken. In dem von Joachim Bischof beschriebenen Fall gibt es eine zusätzliche Information. Juliane Stahl erklärt: „Unerlaubt abgelegter Sperrmüll ist im Grüngut-Container gefunden worden. Das kommt zwar selten vor, führt aber zum Stopp für weitere Anlieferer, weil dieser Sperrmüll aus dem Container wieder herausgeholt werden muss. Die Grüngut-Annahmestelle auf dem Betriebshof ist ein freiwilliger Service der Stadtverwaltung für die Bürger, geht zulasten der Stadtkasse. Zuständig für diese Leistungen wäre eigentlich der Abfallentsorger in der Region Aha, der, um Kosten zu sparen, nur wenige Annahmestellen in der Nähe eingerichtet hat.