„Und wovon träumst du nachts?"

Anne Kröncke als Clownin Hermine (links) und Lina Kröncke in der Vorbereitung auf den Querbeet-Gottesdienst.

2. März: Querbeet-Gottesdienst in der Elisabethkirche

Langenhagen. Auftakt der Querbeet-Gottesdienste 2014: Am Sonntag, 2. März, um 18 Uhr dreht sich das Programm in der Elisabethkirche um das Träumen. Jeder Mensch träumt und das mehrmals pro Nacht, heißt es. Nur an die wenigsten Träume können wir uns allerdings erinnern. Was sind Träume eigentlich? Sind sie nur Reflexe unseres Unterbewusstseins auf erlebte Dinge? Oder versuchen Träume uns auf subtile Weise Lösungen für ungelöste Aufgaben zu vermitteln? Und wie sieht es mit den Träumen aus, die wir uns im wachen Zustand ausmalen, wenn unser Blick in das Leere geht? Auch in der Bibel wird oft von besonderen Träumen erzählt. Darum und um vieles mehr soll es gehen in diesem besonderen Gottesdienst am Sonntagabend.
Mit dabei sind das Schauspielteam vom Zirkus Hermine und natürlich die Querbeet-Band mit passenden Songs zum Thema.
Die Gestaltung liegt bei Pastor Torsten Kröncke mit Mitarbeiterteam, die Moderatoren sind Rita Kischlat und Hartmut von Blanckenburg. Nach dem Gottesdienst gibt es einen Imbiss und Gelegenheit zu Gesprächen.