Unfall am Montagmorgen

Taxi kollidierte mit Stadtbahn

Langenhagen. Ein Unfall zwischen einem Taxi und der Stadtbahn hat sich am Montagmorgen um 6.43 Uhr auf der Schützenstraße ereignet. Der Taxifahrer wollte mit seinem VW Touran von der Bothfelder Straße nach rechts in die Schützenstraße abbiegen. Dabei übersah er offensichtlich die nahende Stadtbahn. Zwischen beiden Fahrzeugen kam es zur Kollision. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde das Taxi noch zehn Meter Richtung Osten geschoben und mitgeschleift und kollidierte dann mit einer Straßenlaterne und einem Zaun. Der Pkw war so deformiert, dass die beiden Insassen durch die Feuerwehr befreit werden mussten. Beide, der Fahrer und der Beifahrer des Taxis, trugen Verletzungen davon. Beide wurden zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gebracht und dort versorgt. Technische Hilfe leisteten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Langenhagen. Einsatzleiter Christopher Klein rückte mit dem Hilfeleistungszug, bestehend aus drei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften, aus. Christopher Klein ließ Schere und Spreizer als Rettungsgeräte nehmen, um die deformierten Türen zu öffnen. Die beiden Insassen konnten so zügig befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Mit leichten Verletzungen wurden beide in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Batterie des PKW wurde sicherheitshalber abgeklemmt. Nach 45 Minuten konnte die ehrenamtlichen Kräfte die Einsatzstelle verlassen, so die Meldung von Feuerwehrsprecher Christian Hasse.