Unter realen Bedingungen

Feuerwehrübung in der Freiligrathstraße

Langenhagen. Kurz vor Abriss der Häuser konnte die Feuerwehr noch einmal real üben.Nach dem realen Wohnungsbrand am Wochenende im Hohen Felde wurde die Ortsfeuerwehr Langenhagen am Mittwochabend kurz nach 17 Uhr wieder alarmiert, diesmal zu einem Kellerbrand in einem Wohnhaus in der Freiligrathstraße16. Nur was zu diesem Zeitpunkt noch keiner wusste: Es war eine Übung unter realen Bedingungen. Da die Häuser der KSG in Kürze abgerissen werden, konnte ein gesamtes Wohnhaus in die Übung einbezogen werden. Angefangen vom Kellerbrand über Rettung von Personen, die sich in den einzelnen Wohnungen verteilt hatten. Die Bewohner, gespielt von Mitgliedern der Ortsfeuerwehr Bissendorf, mussten mit Steckleitern und der Drehleiter oder mit Fluchthauben durch das verrauchte Treppenhaus gerettet werden.
In die Übung mit einbezogen waren die Ortsfeuerwehren Godshorn, Krähenwinkel und von den Johannitern die SEG Langenhagen mit 15 Einsatzkräften, so dass insgesamt mehr als 80 Einsatzkräfte beteiligt waren.