Unternehmen von beeindruckender Qualität

Rainer Fredermann ließ sich von Daniela Engelke die Firmenphilosophie vermitteln. (Foto: O. Krebs)

CDU-Landtagsabgeordneter Rainer Fredermann besucht „Fritzi aus Preußen“

Langenhagen (ok). Was verbirgt sich hinter „Fritzi aus Preußen“? Da gehen die Kenntnisse der Geschlechter oft auseinander. Achselzucken bei den Männern; die Frauen dagegen wissen oft schnell, was Sache ist. Handtaschen, Accessoires, Schuhe, Bekleidung, Jeans, Jacken – alles 100 Prozent lederfrei. Der Firmensitz ist in Langenhagen am Pferdemarkt, ein Auslieferungslager in Wennebostel. „Fritzi aus Preußen“ arbeitet mit 1.500 Händlern in Europa zusammen, produziert weltweit. Online wird die Ware auch an den Endverbraucher verkauft. Mehr als 50 Mitarbeiter gehören dem Unternehmen an; dazu sechs in Asien und sechs Vertreter, die rund um den Globus reisen. Der CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Fredermann hat sich bei „Fritzi aus Preußen“ umgesehen, hat sich bewusst ein Unternehmen ausgesucht, das nicht unbedingt im täglichen Fokus steht. Von der Globalität beeindruckt, hat sich der Politiker von Senior Manager Daniela Engelke durch die Räume führen lassen. Kundenbetreuung, internationales Projektmanagement, Im- und Export und natürlich die Suche nach den neuesten Trends in Sachen Design. Nichts wird dem Zufall überlassen. „Fritzi aus Preußen“ ist seiner Zeit dabei schon weit voraus. Im Sommer 2018 sind demnach Pastelltöne angesagt.Und eines wurde bei dem Besuch deutlich: Ohne Leidenschaft geht hier gar nichts.