Unterstützer bei Online-Abstimmung gesucht

Kita-Leiterin Frauke Kiel und Pastor Rainer Müller-Jödicke aus Engelbostel sind stolz auf die ehrenamtlichen Fundraiser und Öffentlichkeitsarbeiter in der Kirchengemeinde, die unter anderem in Kinderstiefeln Geld sammeln und den Gemeindebrief erstellen.

Martinskirchengemeinde bewirbt sich für Chrismon-Preis

Engelbostel/Schulenburg. „Das Engagement unserer Ehrenamtlichen ist wirklich preiswürdig“, loben Frauke Kiel und Rainer Müller-Jödicke die pfiffigen Mitarbeiter in der Martinskirchengemeinde in Engelbostel und Schulenburg. Darum haben die Kita-Leiterin und der Pastor nun eine Bewerbung für den Gemeindepreis des Magazins Chrismon in der Kategorie „Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit“ eingereicht.
„Jetzt hoffen wir auf viele Unterstützer“, sagt Müller-Jödicke und verweist auf die Homepage des Magazins https://chrismongemeinde.evangelisch.de/. Dort sind alle teilnehmenden Gemeinden vorgestellt und hoffen ab 8. März auf möglichst viele Unterstützer. Denn es gibt nicht nur Sonderpreise der Jury zu gewinnen; vielmehr kann die gesamte Öffentlichkeit aller Internutzer bestimmen, wer die ersten Preise bekommt. „Wer uns seine Stimme geben will, kann auch über die Homepage unserer Kirchengemeinde www.martinskirchengemeinde.de direkt zur Abstimmung gelangen“, erklärt der Theologe.
Die Engelbosteler rechnen sich durchaus Chancen aus. „Beim Fundraising haben wir große Erfolge vorzuweisen“, erklärt Kiel und erzählt von dem Eifer der Kita-Eltern, die fünfstellige Spenden für das Außengelände zusammen getragen haben. Dank origineller und vielfältiger Ideen steht schon unsere neue Schaukelanlage“, freut sich die Pädagogin und ist überzeugt, dass bald auch eine Matschanlage und eine Kletteranlage errichtet werden können.
„Dank unserer fleißigen Ehrenamtlichen sind wir auch in der Öffentlichkeitsarbeit prima aufgestellt“, pflichtet Müller-Jödicke ihr bei. Ob Gemeindebrief oder Pressemeldung, von der Homepage über den Facebook-Account bis zur Kirchen-App: Überall seien Ehrenamtliche kreativ: „Und immer wieder ist unser Martinsmännchen zu sehen, das auf den Grillschürzen zum Gemeindefest auch mal mit Bratwurst und flottem Slogan daherkommt.“
Den Gemeindepreis hat das Chrismon-Magazin ausgelobt, das bundesweit erscheint und großen deutschen Tageszeitungen beiliegt; insgesamt stehen 20.000 Euro zur Verfügung, mit denen 15 Gemeinden ausgezeichnet werden sollen. Vor einigen Jahren ist die Kirchengemeinde Brelingen für ihr kirchenmusikliasches Konzept ausgezeichnet worden.