Urkunde und Scheck für Vogelzüchter

Übergabe des Naturschutzpreises durch die damaligen AZ-Vizepräsidenten Wolfgang Ohde (Mitte) und Walter-Friedrich Schmitt (rechts) an den Vorsitzenden der AZ-Ortsgruppe Langenhagen Manfred Kühn (links).

AZ-Ortsgruppe Langenhagen erhält hohe Auszeichnung

Langenhagen. Deutschlands größter Vogelzuchtverein – etwa 19.000 Mitglieder – die Vereinigung für Artenschutz, Vogelhaltung und Vogelzucht (AZ) zeichnete die AZ-Ortsgruppe Langenhagen mit dem Naturschutzpreis 2013/2014 aus. Dies ist die höchste Auszeichnung, die die AZ im Naturschutz vergibt.
Auf der Jahreshauptversammlung in Walsrode überreichten die AZ-Vizepräsidenten Wolfgang Ohde und Walfried Schmitt dem Ortsgruppenvorsitzenden Manfred Kühn die Urkunde und einen Scheck, da diese Auszeichnung mit einem Geldpreis verbunden ist. Sie dankten der AZ-Ortsgruppe für die vorbildliche Arbeit im Vogel- und Naturschutz.
Die Vogelliebhaber der AZ-Ortsgruppe betreuen seit mehr als 50 Jahren das „Vogelschutzgehölz Langenhagen“ an der Görlitzer Straße 21. Das von der Stadt Langenhagen zur Verfügung gestellte Gelände mit einer Fläche von 15.000 Quadratmetern wurde von den Vogelliebhabern zu einem sehenswerten Gelände für Vögel und Geflügel gestaltet. Es wurden Volièren und Schutzräume sowie ein Clubhaus gebaut, Bäume und Sträucher angepflanzt, ein Feuchtbiotop angelegt und als letztes wurde ein Lehrpfad quer durch das Gelände mit Hinweisschildern fertig gestellt. Nistkästen wurden gebaut und aufgehängt, jährlich kontrolliert, gereinigt und wenn nötig repariert oder erneuert. Hinweis- und Infotafeln, auf denen einiges über die Artenvielfalt der einheimischen Vogelwelt im Vogelschutzgehölz erklärt wird, wurden aufgestellt.
Da es hier immer wieder finanzielle Engpässe gibt, kommt das Geld gerade richtig. Der Teich muss erneuert und neu gestaltet werden, einige Volieren bedürfen dringend der Reparatur.
Kindergärten, Schulklassen sowie Vereine verschiedenster Art nutzen das Angebot, etwas über Natur und Vögel zu erfahren. Besucher sind gern gesehen.
Von den Mitgliedern werden Fachvorträge und Führungen angeboten. Wenn das Wetter mitspielt, ist das Vogelschutzgehölz sonntags ab 11 Uhr geöffnet.
Interessierte, die sich gern in der Natur aufhalten und vielleicht auch mal mit „anfassen“ möchten, sind herzlich willkommen.
Das nächste Event im Vogelschutzgehölz wird das Frühlingsfest am 3. Mai sein.