Vandalismus an S-Bahnstation

Zum Ärger der Passanten gab es an der S-Bahnstation Kaltenweide wieder eine Sachbeschädigung.

Sichtscheiben wieder mit Gewalt zertrümmert

Kaltenweide (gg). Über einen besonders auffälligen Fall von Vandalismus haben sich Bahnreisende an der Kaltenweider S-Bahn-Station geärgert. Scheiben im Warteschutz waren, wie so oft, zertrümmert. Tausende Bruchstücke waren verstreut. Auf ECHO-Anfrage teilt eine Bahnsprecherin mit, dass die Schadenssumme im vierstelligen Bereich liegt. Anzeige wurde gegen Unbekannt bei der Polizei bereits erstattet.

Mitarbeiter der Deutschen Bahn haben bereits aufgeräumt. Die Bahnsprecherin erklärt: "Der Verkehrssicherungspflicht sind wir sofort nachgekommen, so dass keine Verletzungsgefahr für die Reisenden besteht. Die Beseitigung des Vandalismusschadens wurde schon beauftragt. Da viele Stationssegmente Einzelanfertigungen sind, kann kein Termin für die Reparatur gegeben werden." Die Wahrnehmung der Anlieger, dass die Kaltenweider S-Bahn-Station besonders häufig durch Vandalismus beschädigt ist, kann die Bahnsprecherin nicht bestätigen. Im Gegenteil. Sie sagt: "Die Station ist bis dato bezüglich Vandalismus nicht auffällig."