Verbindung von Körper und Natur

Tai Chi und Qi Gong beruhigen den Geist.

Tai Chi und Qi Gong im Polopark

Am niedersachsenweiten Aktionstag „Natur sportlich erleben“ am Sonntag, 5. September, von 14 bis 16 Uhr laden die ITCCA Schule Graf und der Niedersächsische Poloclubzu einem ganz besonderen Naturerlebnis ein: Auf dem Poloplatz in Maspe führen Trainer der hannoverschen Schule in Tai Chi Chuan und Qi Gong ein. Anschließend können in einem gemeinsamen Spaziergang die Schönheiten der Umgebung entdeckt werden.
Zu dem Aktionstag haben die Adolf Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) und der Landessportbund Niedersachsen gemeinsam aufgerufen. Ziel ist, an ausgewählten Orten in Niedersachsen die professionell angeleitete Erprobung von Outdoor-Sportarten anzubieten, während zugleich auf entspannte Weise etwas über das natürliche Umfeld gelernt wird.
Das Gelände des Poloclubs in Maspe, auf dem sonst versierte Reiter auf ihren Pferden dem Ball nachjagen, erscheint für dieses Vorhaben ideal: Mit der von ihm genutzten Landschaft geht der Club verantwortungsbewusst und behutsam um. Ihr ursprünglicher Charakter soll bewahrt und in seiner Entwicklung gefördert werden.
In diesem Sinne verbindet die Aktion die historisch gewachsene Wald- und Wiesenlandschaft mit Sportarten, die aus der unmittelbaren Beobachtung der natürlichen Umgebung des Menschen – der Erde, dem Himmel und der Tiere – entwickelt wurden. Über die bloße körperliche Betätigung hinaus schulen Tai Chi Chuan und Qi Gong nicht nur äußere Kraft und Beweglichkeit, sondern wirken auch auf das seelische Gleichgewicht und beruhigen den Geist.
Einen Einblick in diese Verbindung von körperlicher Erfahrung und Natur bietet hier die Tai Chi und Qi Gong Schule Graf aus Hannover, die die beiden hier gelehrten chinesischen Bewegungskünste in einer etwa 30-minütigen Performance vorstellt.
Im Anschluss an die Präsentation besteht die Möglichkeit für die Besucher, unter Anleitung Qi Gong-Übungen unter freiem Himmel zu praktizieren und ihre positive Wirkung am eigenen Körper zu spüren.
Naturliebhaber haben auch die Gelegenheit zu einer fachkundig begleiteten Führung, bei der sie mit Gerhild Kailing gegen 150 Uhr die historischen Baumalleen und das Naturdenkmal Eiche in Maspe erleben können.
Für kulinarische Erfrischungen im fernöstlichen Stil ist gesorgt, der Eintritt ist frei.