Verlässliche Öffnung gefordert

Antrag des Schulenburger Ortsrats

Schulenburg (ok). Der Schulenburg Ortsrat hat die Nase gestrichen voll. Seit Mai ist die Verwaltungsstelle am Amtsweg geschlossen, die zuständige Mitarbeiterin nach Kaltenweide abgezogen worden. An drei Terminen in der Woche stand sie den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung. "Wenn keine Verlässlichkeit besteht, bleiben die Leute weg", schimpft Friedhelm Grote, der sich seine Kollegen in dieser Frage benachteiligt fühlt. Mit einem gemeinsam formulierten Antrag wolllen SPD und CDU die Verwaltung an ihre Verpflichtung erinnern, fordern wieder verlässliche Öffnungszeiten. Zeitgleich will sich Ortsratsmitglied Thorsten Möller (CDU) an die Kommunalaufsicht als vorgesetzte Dienststelle wenden.