"Vernetzung ist wichtig"

Tauschten sich rege aus: Dirk Musfeldt (von links), Maren Rietschel, Christine Paetzke-Bartel und Christina Buchhop.

Grüne besuchen Mehr-Generationen-Haus Langenhagen

Langenhagen. In dem hellen und wohnlich eingerichteten Zentralraum des MGH wurden die grünen Ratsmitglieder Maren Rietschel und Dirk Musfeldt und der Ortsverbandsvorsitzende Rolf Linnhoff freundlich von der Leiterin Christine Paetzke-Bartel und Christina Buchhop empfangen. Es folgte ein Rundgang durch das Sonnencafé, den Kreativraum, die Second- Hand-Kleiderkammer, den Gruppenraum und die Kinderspielräume. Das MGH macht offene Angebote für alle Altersgruppen, für Frauen, Kinder, Männer, und Familien aller Nationalitäten die sehr gut angenommen werden. Die Aktivitäten werden von Ehrenamtlichen betreut. "Uns ist auch die Vernetzung mit anderen Langenhagener Einrichtungen wichtig", sagt Frau Paetzke-Bartel, "So werden zum Beispiel Kinder betreut, deren Eltern in den benachbarten VHS-Räumen Kurse besuchen". Die Finanzierung des MGH erfolgt durch die Stadt Langenhagen, die Region, das Land Niedersachsen und den Bund. Da die Bundesförderung im Jahr 2020 ausläuft, muss schon heute über eine Ersatzfinanzierung nachgedacht werden. "Es ist unbedingt anzustreben, dass diese für Langenhagen so wichtige soziale Einrichtung weiter bestehen kann" sagt Rolf Linnhoff zum Abschied.