Versammlung stärkte das Wir-Gefühl

Der Vorstand des Treckerclubs Engelbostel: Carsten Möllmann (von links), Annette Thieme, Jens Less, Bettina Auras, Manfred Auras und Uwe Hanebuth; es fehlt auf dem Foto Ines Mürau-Bahlke. (Foto: G. Gosewisch)

Mirko Heuer grüßte Treckerclub-Mitglieder

Engelbostel (gg). „Die Mitgliederzahl ist und bleibt ein Phänomen“, sagt Carsten Möllmann während der Jahresversammlung des Treckerclubs im vollbesetzten Saal des Gasthofs Luhmann. Vom Treckerclub-Gründungsjahr 2005 bis heute gab es einen steten Zuwachs auf nun 284 Mitglieder. „Nach wie vor haben wir eine wachsende Tendenz, aber wir müssen auch schauen, dass die Gemeinschaft eng zusammenbleibt“, ergänzt er und bezieht sich damit auf die Stimmung im Vorstand des Treckerclubs und die Ansprache des Vorsitzenden Manfred Auras. Offensichtlich funktioniere das Motto des Treckerclubs, „Das Wir steht im Vordergrund“, als Botschaft. Das Konzept, verlässlich für die Ortschaft aktiv zu sein, forme einen Zusammenhalt, der gut ankomme. Als Beispiel aus dem vergangenen Jahr sei noch gut die tolle Unterstützung von Karla und Peter Vogel aus Kaltenweide-Kananohe in Erinnerung, die für die Muttertagstour des Engelbosteler Treckerclubs einfach ihren Hof für die Rast zur Verfügung stellten. Seinen Dank für das Engagement der Mitglieder, auch bei der Flurreinigung, sprach Bürgermeister Mirko Heuer persönlich aus. Er grüßte ebenso wie die Ortsbürgermeister Dietmar Grundey aus Schulenburg und Ute Biehlmann-Sprung aus Godshorn. In Doppelfunktion, Ortsbürgermeisterin Engelbostel und Treckerclub-Vorstandsmitglied, gab Bettina Auras positive Rückmeldung zum Kassenstand. Sie dankte den Mitgliedern und Spendern aus Engelbostel und Umgebung. Für zehnjährige Mitgliedschaft geehrt wurden: Wolfgang Mantay, Walther Rademacher, Roland Mügge und Lothar Hanebuth.
Bei der Vorstandswahl wurden bestätigt: Manfred Auras (Vorsitzender), Jens Less (zweiter Vorsitzender), Bettina Auras (Kassenwart). Andreas Heine ist Kassenprüfer.