Verwaltungsstelle soll Hort werden

Stadt gibt grünes Licht für Umbaupläne

Krähenwinkel (ok). Das Positive: Dem Umbau der Verwaltungsstelle in Krähenwinkel zum Hort steht nach Aussage von Fachbereichsleiterin Heidi von Ah rein rechtlich nichts im Weg, allerdings ist der Zeitpunkt für den Umbau noch unklar. Angepeilt wird Ende März, Anfang April. 50.000 Euro zusätzlich stehen für Hortplätze in ganz Langenahgen zur Verfügung, allerdings sieht die Situation überall mehr als bescheiden aus. Alternativen zum Umbau der Verwaltungsstelle gibt es wenige – ins Spiel gebracht wurden in der jüngsten Ortsratssitzung ein Raum im Gleisdreieck und einer in der Matthias-Claudius-Kirche. Nach Ansicht des Vedrtreter des Kita-Elternrates, Steffen Hunger, fokussiert sich die Verwaltung allerdings auf die Verwaltungsstelle mit Umbaumaßnahmen in Sachen Sanitär, Brandschutz und Barrierefreiheit sowie der Suche nach einer geeigneten pädagogischen Fachkraft. Das Essen könnte aus der benachbarten Kita kommen. Für Ortsbürgermeister Andreas Hartfiel geht es jetzt darum, von der veranschlagten Summe das Optimum für Krähenwinkel herauszuholen.