Viele kleine Auftritte mit Lampenfieber

Ein besonders langes Programm präsentierten die Musikprofil-Schüler den Eltern in der Aula. (Foto: G. Gosewisch)

Adventsfeier im Gymnasium: Erste Schritte auf der Bühne

Langenhagen (gg). Wer musiziert, sollte das nicht nur hinter verschlossenen Türen tun. „Sich zu präsentieren muss auch geübt werden“, erklärt Kristina Rokahr, Lehrerin für Musik und Deutsch am Gymnasium. Sie unterrichtet Schüler Jahrgang acht, die das Musikprofil gewählt haben und damit Musik als Hauptfach mit erhöhter Stundenzahl im Wochenplan haben. Im Rahmen eines Adventskonzertes übernahmen Schülerinnen und Schüler nun nicht nur das Vorspielen vor geladenen Eltern und Lehrern, sondern waren auch für die Organisation und den Ablauf des Konzerts verantwortlich. Organisation und Durchführung (Jahrgang acht) leisteten Lennart Borzyskowski, Eliana Elman, Katharina Frost, Diana Hermann, Kevin Kaniwez, Madita Kölbel, Maya Krause, Greta Lehmeier, Michelle Lorenz, Luise Norberg, Anna Rosenhof, Jannis Wehry, Jenny Wiesner und Marlene Wolters. Unterstützung im Programm mit Gesang gab es von Schülerinnen aus dem Schulchor mit Anna-Katharina Zessin, Luise Vogelvanger, Melina Thieße, Marie Kalis. Mitmachen durften zudem einige Schüler der Jahrgänge fünf und sechs, die Kristina Rokahr fördern möchte.
Rund 25 kleine Vorträge gab es im Programm, entsprechend viel Lampenfieber und Zittern, dass nichts schief geht, formten die Atmosphäre und für die Zuhörer wurde klar, wie aufwendig das Üben ist, bis ein Instrument beherrscht wird. Neben klassischen Stücken und Weihnachtsliedern hatten die Schüler Spaß an Filmmusik-Melodien und sogar eigene Kompositionen wurden vorgetragen.