Viele Schwimmer erwünscht

Langenhagen (gg). Nach den turbulenten Insolvenz-Gerüchten zum Schwimmbad-Betrieb Godshorn in den vergangenen Wochen scheint nun ein ruhiges Fahrwasser gefunden worden zu sein. Nach Auskunft von GmbH-Geschäftsführer Stefan Otte ist die Liquidität bis Jahresende gesichert, weil es ihm gelungen ist, eine Spende einzuwerben. Der Spender möchte nicht genannt werden, kommt nicht aus dem familiären Umfeld und nicht aus Langenhagen. Mit dem sonnigen September habe sich für den Bad-Betrieb ein besonderes Wetterglück eingestellt. Deutlich mehr Eintrittskarten als prognostiziert wurden verkauft. Zudem habe es Zuspruch seitens der Schwimmer gegeben, wofür sich Stefan Otte ausdrücklich bedankt. „Im Sinn des Schwimmsports“ sei eine Vereinbarung mit den Anteilseignern der GmbH (die hiesigen Sportvereine) geschlossen worden. Sie erhalten ihre Einlagen zurück, nur der SVL bleibt, wird so genannter Mehrheits-Anteilseigner. Derzeit seien keine Rechnungen offen, die GmbH stehe sehr solide da, lässt Stefan Otte wissen. Mit Blick auf das nächste Geschäftsjahr müsse sich jedoch einiges tun. Sein Fehler, nicht rechtzeitig Klarheit in der Bilanz zu schaffen, werde sich nicht wiederholen. Nun habe er verlässliche Fachberatung an seiner Seite. Verhandlungen mit der Stadtverwaltung um eine Erhöhung der Beihilfe sollen folgen.