Viele Treppchenplätze erarbeitet

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Gymnasiums Langenhagen. (Foto: O. Krebs)

Gymnasiasten fit in Mathematik und Latein

Langenhagen. Auch in diesem Jahr haben sich Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Langenhagen wieder am Wettbewerb "Känguru der Mathematik" beteiligt. 21 haben sich mit ihren Leistungen in ihrer jeweiligen Altersgruppe einen Treppchenplatz erarbeitet. Einen ersten Platz haben Sophie Düsterhöff (6 C), Fiona Fischer (6 A) und Nick Kartamyschew (9 B) erreicht. Die für einen zweiten Platz erforderliche Punktzahl erkämpften sich Mia Wunderlich (5 D), Tim Fromme ( 6 C), Ronja Rassau (7 D), Jonas Backhaus (7 A) und Kenneth Wehr (12 N1a). Den Bronzrang haben Emily van der Flirt (5 B), Dan Jerke (5 B), Chantal Mohsseni (5 D), Philipp Preczek (6 E),Yang Li (6 C), Hiveen Mahmoud (7 D), Tom Kopietz (7 D), Julian Schmitz (7 D), Natalie Hoppe (7 B), Arne Brodersen (7 E), Zoe Grabsch (8 A) und Rania Marei (8 B) erreicht. Den längsten "Kängurusprung", in dem er viele Aufgaben hintereinander korrekt gelöst hat, hat Jacob Rädisch (8 B) absolviert.
Mit Urkunden und Sachpreisen werden die erfolgreichen Matheschüler geehrt werden.
Gute Leistungen attestierte die Jury auch zwei Schülerinnen im "Solo-Wettbewerb" Latein im Rahmen des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen. Lena Kaiser und Luise Norberg, beide Jahrgang neun, können sich über eine entsprechende Urkunde freuen.