Vier Jahre Kreuzberg haben ihn geprägt

Schon seit 34 Jahren im Polizeidienst: Hauptkommissar Jörg Schmelzer.Foto: O. Krebs

Jörg Schmelzer ist neuer Leiter des Einsatz- und Streifendienstes

Langenhagen (ok). Seit 34 Jahren ist er Polizist mit Leib und Seele, in dieser Zeit hat Polizeihauptkommissar Jörg Schmelzer eine Menge Erfahrungen gesammelt. Besonders die vier Jahre in Berlin-Kreuzberg zu Zeiten des Mauerfalls hätten ihn geprägt. Zuletzt war Schmelzer Leiter der Verfügungseinheit West, bevor er Anfang Mai die Nachfolge Geerfried Fobels als Leiter des Einsatz- und Streifendienstes (ESD) im Langenhagener Polizeikommissariat angetreten hat. "Das Grundgerüst muss stehenbleiben", sagt Schmelzer, will im Detail aber trotzdem ein paar Dinge ändern. Besonders die Radfahrer sind dem erfahrenen Polizisten, der seine Karriere als einfacher Schutzmann begonnen hat, ein Dorn im Auge. 116 Unfälle mit Radfahrern und Fußgängern hat es im vergangenen Jahr gegeben; die Tendenz ist in diesem Jahr leicht steigend. Nicht nur im täglichen Dienst soll verstärkt kontrolliert werden, angesagt sind auch außerplanmäßige Einsätze, was die Radfahrer angeht. Der leidenschaftliche Angler Schmelzer: "Schwerpunkte sind ganz klar Walsroder Straße, Bothfelder Straße und Konrad-Adenauer-Straße, gerade auch im Bereich der Bahnen und Schulen." Noch vor den Sommerferien werde es eine erste groß angelegte Kontrolle geben, kündigte der 50-Jährige an. Und: Eine weitere Baustelle der Langenhagener Polizei ist das Thema Wohnungseinbrüche. Waren es im vergangenen ganzen Jahr noch 106, sind es bis jetzt in diesem Jahr schon 40, neun mehr als im Jahr zuvor. Klaus Waschkewitz, Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes: "Wir werden gezielt auf Auffälligkeiten wie etwa offene Fenster und Garagen achten, die Hausbesitzerinnen und -besitzer ansprechen und Flyer verteilen."