Volles Haus bei den ungarischen Gästen

Die „Bohém Ragtime Band“ überzeugte durch tolles Kollektivspiel und brillante Soli. (Foto: K. Raap)

Am 16. Juli ist die niederländische „Jazz Connection“ zu hören

Langenhagen (kr). Für einen Riesenandrang bei der zweiten Veranstaltung der Jazzmatineen 2017 sorgten auch die optimalen Wetterverhältnisse: Es war nicht zu kalt und nicht zu heiß. Die „Bohém Ragtime Jazz Band“ aus dem ungarischen Kecskemét fühlte sich angesichts des mit über 600 Besuchern „ausverkauften“ Rathausinnenhofs sichtlich animiert. Das Markenzeichen der technisch versierten achtköpfigen Gruppe ist ihre Vielfalt an den Instrumenten. Das ging weit über die normale Dixieland-Besetzung hinaus. Denn die Ungarn setzten neben Trompete und Posaune, Klarinette, Tenor- und Sopransaxofon, Schlagzeug, Keyboard, Banjo, Gitarre, Kontrabass und Tuba auch zwei Violinen ein. Und das mit riesigem Erfolg, schließlich ist die Geige ist ein wichtiger Bestandteil der ungarischen Musikerseele. Man denke nur an die ebenso virtuose wie gefühlsbetonte Zigeunermusik. Ihre einfallsreichen Arrangements brachten die Ungarn stets auf den Punkt, das Kollektivspiel und die Soli überzeugten alle. In der Gunst des Publikums hatte als Solist der Klarinettist leichte Vorteile. Zum Programm zählten Klassiker wie „Royal Garden Blues“, „Tiger Rag“, „Jazz  Me Blues“, „Mahogany Hall Stomp“ und „Original Dixieland One-Tep“. Riesenbeifall für die sympathischen Gäste. „Cultour & Co.“ – Vorsitzender Horst-Dieter Soltau und sein Team zeigten sich begeistert von dem Auftritt der Ungarn.
Am nächsten Sonntag, 16. Juli, wie immer von 11 bis 14 Uhr, präsentiert sich die „Jazz Connection“ aus den Niederlanden. Sie wandelt unter anderem auch auf den Spuren des charismatischen Entertainers, Sänger und Schauspielers Louis Prima, dem übrigens auch ein Stern aus dem „Walk of Fame“ in Los Angeles gewidmet ist. Weltberühmt wurden dessen Hits wie „Just a Gigolo“, „Buona Sera“ oder „Jump, Jive An´Wail“. Die Band aus Breda bietet ein  mitreißendes Repertoire. Wie immer sorgt die Gaststätte „Langenhagen Classic“ für die gastronomische Betreuung.