Volley und Schmetterball im Repertoire

Siegerehrung bei der Tennis-AG in Engelbostel.

Tennis-AG an Engelbosteler Grundschule schon im fünften Jahr

Engelbostel. Jeden Dienstag in der sechsten Stunde wird es in der Grundschule Engelbostel laut und alle 11 Kinder der Tennis-AG sowie C-Trainerin Regina Reimers-Schlichte singen den Schütteltanz, bewegen ihre Arme, Beine, den Kopf und den Popo. Mit dem lustigen Aufwärmspiel geht es los und danach werden dann die kleinen Tennisschläger und die gelb-orangen Methodikbälle ausgepackt. Die Tennis-AG läuft als Kooperation zwischen dem MTV Engelbostel-Schulenburg und der Grundschule Engelbostel schon im fünften Jahr. Jeder Schüler versucht so gut er kann, die gelb-orange Filzkugel über das Kleinfeld zu schlagen. Trainiert werden Vorhand, Rückhand, Volley, aber auch Schmetterball und der Aufschlag sind mit im Repertoire. Am Ende der Stunde gibt es immer noch ein bisschen Zeit für ein Abschlussspiel. Hochball, Fußball und Hockey sind hier die Renner. Zum Abschluss des Halbjahres wird ein kleines Turnier gespielt. In zwei Gruppen spielt Jeder gegen Jeden bis 11 Punkte. „Hier herrscht eine tolle Wettkampfatmosphäre, und die Mitschüler feuern ihre Kameradinnen am Seitenrand an“, sagt Regina Reimers-Schlichte. „ Dieses Halbjahr gab es ein reines Jungenfinale, aber auch alle Mädchen haben toll gekämpft und viel Ballgefühl gezeigt."