Von "Alter Liebe" bis Michael Jackson

Das Bläserkorps Godshorn überzeugte mit einem abwechslungsreichen Programm.
 
Die Kinder schufen mit ihrem Backgrund-Gesang das Fundament.

Bläserkorps Godshorn: Geburtstagskonzert vor ausverkaufter Halle

Godshorn. Schon beim Kartenvorverkauf ließ sich erahnen, dass das Bläserkorps Godshorn voraussichtlich vor einer ausverkauften großen Sporthalle spielen würde. Die Nachfrage nach Karten für das Geburtstagskonzert zum 60 jährigen Bestehen des Ensembles war so groß, dass in diesem Jahr erstmals leider nicht alle Freunde und Fans einen Platz bekommen konnten. Hierbei wird deutlich, wie groß die Verbundenheit der Godshorner zu ihrem musikalischen Aushängeschild ist. Diejenigen, die jedoch eine Karte ergattern konnten, durften wieder einmal einen unvergesslichen musikalischen Abend erleben. Die Musikerinnen und Musiker im Alter zwischen 13 und 45 Jahren präsentierten sich in Bestform. Die harte Arbeit der vergangenen Monate hat sich ausgezahlt. Fein herausgeputzt in eleganter Abendgarderobe musizierte das Ensemble mit einer geradezu ansteckenden Spielfreude. Das Publikum belohnte sein Bläserkorps ein ums andere Mal mit donnerndem, nicht enden wollendem Applaus und stehenden Ovationen. Oliver Wild sorgte mit seiner ausgefeilten Licht- und Bühnentechnik ebenfalls für ein visuelles Erlebnis. Für das große Geburtstagskonzert hatte das junge Orchester in diesem Jahr ganz besondere Gäste eingeladen. Die Chorklasse der Grundschule sorgte mit dem afrikanischen Traditional ,,Siyahamba“ für Gänsehautmomente. Auch bei der Hymne „Heal the World“ schufen die Kinder mit ihrem mehrstimmigen Backroundgesang das perfekte Fundament für Gesangs-Solistin Corinna Fiedler und setzten so Sänger und Komponist Michael Jackson ein Denkmal. Ein weiteres Highlight war der Auftritt des eigens für diesen feierlichen Abend gegründeten Chors der Freiwilligen Feuerwehr Godshorn. Zusammen mit dem Orchester wurde die Fußballhymne ,,96 Alte Liebe“ geschmettert. Das abwechslungsreiche Programm stellte der musikalische Leiter Horst Janssen zusammen, der ohne Frage ein Mann vom Fach ist. Er führte seine Musiker sicher durch den Abend. Auch einige Solisten durften ihr Können an diesem Abend unter Beweis stellen. So brillierte Trompeter Stefan Knaebel mit dem Stück ,,A Trumpeters Lullaby“ und Posaunist Ulrich Kleine gab mit ,,Yesterday“ eine leidenschaftliche Hommage an die legendären Beatles. Pastor Falk Wook führte mit seiner gekonnten Moderation durch den Abend und versorgte die Zuhörer mit interessanten Infos rund um die Musik. Als mitreißende Zugabe gab Bläserkorpsleiter Jörg Eilers den Abba-Song ,,Thank You For The Music“ zum Besten. Eilers, der gleichzeitig Vorsitzender des Fördervereins ist, dankte in einer emotionalen Ansprache allen Helferinnen und Helfern, ohne die es das Orchester in dieser Form nicht geben würde. Es sei beileibe keine Selbstverständlichkeit, diesen runden Geburtstag feiern zu können. ,,Dennoch haben wir es mit viel Arbeit und der Liebe zur Musik geschafft. Darauf können wir sehr stolz sein“, so Eilers. Das besondere an diesem Ensemble scheint der Zusammenhalt der Musiker zu sein, der noch weit über die wöchentlichen Proben hinausgeht. ,,Da werden gemeinsam Umzüge organisiert, Bewerbungen gesichtet, oder Ausflüge unternommen. Wir haben einfach eine tolle Gemeinschaft“. Wer sich davon selber ein Bild machen möchte, kann dies gerne tun. Das Bläserkorps freut sich über weitere Verstärkung in allen Intrumentengruppen. Besucher sind bei der Probe am Donnerstag im Musikraum der Grundschule Godshorn von 19 bis 21 Uhr herzlich willkommen. Nach dem Konzert ist vor dem Konzert, lautet das Motto der Musiker. Und so geht es nun in die Vorbereitung für das große Konzert im nächsten Jahr. Man darf also wieder gespannt sein, denn an Kreativität und der nötigen Leidenschaft mangelt es diesem Ensemble ja bekanntlich nicht.