Von Sevilla bis Jajpur

Miguel Sotelo (von links), Amrat Hussain und Christian Fotsch lassen kulturelle Vielfalt erklingen.

Flamenco und Balkan-Musik in der Mimuse

Langenhagen. Für Freitag, 27. Januar, lädt die Kleinkunst-Bühne Mimuse im daunstärs an der Konrad-Adenauer-Straße 17 zum Konzert der Gruppe SSASSA ein. Gespielt wird "Flamenco, von Sevilla bis Jajpur".
Drei renommierte Künstler aus Spanien, Rajasthan und aus der Schweiz, nehmen das Publikum mit auf eine spannende, musikalische Reise. Das Programm von SSASSA entführt in die bezaubernde Welt des Flamenco. Die Reise beginnt in Andalusien, im Herzen des Flamenco, führt über Skopje und Istanbul, wo Flamenco-Rhythmen und Klänge schon seit langem die Balkan-Musik bereichern, bis hin nach Jajpur in Rajasthan, der Wiege der Roma. Bei dieser abwechslungsreichen musikalischen Reise erlebt das Publikum hautnah, wie sehr der Flamenco in den letzten Jahrzehnten die internationale Musikszene, angefangen vom Latino-Sound bis hin zum Jazz, geprägt hat.
Mit Eigenkompositionen, gespielt mit Miguel Sotelos virtuoser Gitarre, mit Christian Fotschs melancholischen Oudklängen und den Trommeln von Amrat Hussain, einem der weltbesten Tablaspieler, bietet SSASSA ein intensives Musik-Erlebnis am Schnittpunkt der Kulturen.
Eintrittskarten gibt es an allen bekannten Vorverkauffstellen und an der Abendkasse.