Vorbereitung für neuen Container

Von außen nett in der Optik sollen die provisorischen Klassenräume für die IGS Süd nach diesem Vorbild erstellt werden.

IGS Süd bekommt provisorische Klassenräume

Langenhagen (gg). Schon in den nächsten Wochen beginnen die Vorbereitungen für das Großbauprojekt Brinker Schule und IGS Süd, so die Mitteilung von Stadtbaurat Carsten Hettwer in der jüngsten Sitzung des Stadtplanungsausschusses. Nachdem auf Weisung der SPD/Grüne-Fraktion im Rat die Brinker Schule als Grundschule Teil der IGS Süd werden soll, muss umfangreich umgebaut werden, und für die Umbauphase müssen Ersatzklassenräume zur Verfügung stehen.
„Ästhetik und Lärmschutz“ sollen dabei eine wichtige Rolle spielen, so die Ausführung des Stadtbaurats. So werde zwar eine Container-Anlage erstellt, zweigeschossig mit insgesamt 10 Klassenräumen, doch mit aufgepeppter Fassade und einer Holzdachüberdeckung soll für Wohlbehagen gesorgt werden. Schließlich müsse in dem Provisorium für mehrere Jahre gelebt und gelernt werden – zumindest mehr als fünf Jahre.
Obwohl die Containeranlage im Rückraum der Schule, auf der Fläche des jetzigen Regenrückhaltebeckens der Stadtentwässerung, stehen wird, wird der Baustart auch an der Angerstraße sichtbar, denn zunächst muss ein Fußweg abgesenkt werden, damit die Baufahrzeuge demnächst eine Zufahrt haben. Vorbereitende Maßnahmen, wie beispielsweise Bodenproben-Entnahme oder die Baugrund-Überprüfung auf Standfestigkeit seien bereits durchgeführt worden.