Vorbilder zum Greifen nah

Gute Laune und Aufbruchstimmung vermittelten die Sparkassen-Mitarbeiter Svenja Wendt (hinten von links), Tobias Weidner und Marco Huch in der RKS-Profil-Klasse Wirtschaft mit Fachlehrerin Lisa-Maria Richter (rechts). (Foto: G. Gosewisch)

Sparkassen-Mitarbeiter gaben RKS-Schülern Tipps

Langenhagen (gg). Zwecks Vertiefung der Lerninhalte im Profil-Fach Wirtschaft hat Fachlehrerin Lisa-Maria Richter drei Mitarbeiter der Sparkasse für einen besonderen Unterricht in die Robert-Koch-Realschule (RKS) geholt. Es war wie ein Schritt aus dem Klassenzimmer heraus, denn die Sparkassen-Mitarbeiter überzeugten mit ihrem eigenen Werdegang. Anschaulich wurde den Schülern des neunten Jahrgangs klar, wie das Leben nach der Schule funktionieren kann. Für die Sparkassen-Mitarbeiter Marco Huch und Tobias Weidner ist die Ausbildung präsent. „Ich habe gestern meine Prüfung zum Bankkaufmann bestanden. Ihr müsst Klarheit über die eigenen Stärken und Schwächen haben, um den richtigen und passenden Beruf überhaupt zu auszusuchen“, sagte Huch (24 Jahre alt) und traf den richtigen Ton, um bei den Schülern Aufmerksamkeit zu bekommen. Nach dem Motto „Wenn ich es schaffe, könnt ihr das auch“ motivierte er, den beruflichen Erfolg mit Eigeninitiative selber voranzubringen. „Rechtzeitige Bewerbungen auf einen Ausbildungsplatz oder einen Praktikantenplatz sind sehr wichtig. Es ist normal, viele Absagen zu bekommen. Ihr müsst einfach weiter machen, sehr viele Bewerbungen schreiben, irgendwann klappt es“, ergänzte Tobias Weidner (27 Jahre alt), der im Mai 2014 seine Ausbildung zum Bankkaufmann abgeschlossen hat.
Huch und Weidner sind im Team von Vertriebsdirektorin Svenja Wendt (33 Jahre alt) in den Langenhagener Sparkassenfilialen tätig. „Zu unseren Aufgaben gehört es beispielsweise Finanz-Check-Gespräche zu führen“, erklärte sie und warnte vor den typischen Jugendfallen bei Krediten mit den Stichworten Mobilfunkverträge, Internethandel oder Spielhallen-Nutzung.