Vorweihnachtlich und festlich

Das Blasorchester der Stadt Langenhagen wird in der Elisabethkirche am 5. Dezember um 20 Uhr zu hören sein.

Konzert des Blasorchesters am 5. Dezember

Langenhagen. Mit einem vorweihnachtlichen und festlichen Konzertprogramm tritt das Blasorchester der Stadt Langenhagen in der Elisabethkirche auf. Anlässlich des Langenhagener Weihnachtsmarktes werden die Musiker mit ihrem Dirigenten Harald Sandmann am Sonnabend, 5. Dezember, um 20 Uhr das Publikum auf eine musikalische Reise in die Vergangenheit mitnehmen. Zu Hören sind bekannte Werke wie "Air" von Johann Sebastian Bach oder Giacomo Puccinis "Nessum Dorma" aus der Oper Turandot. Erstmals werden in diesem Jahr neben der orchestereigenen Sängerin und Saxofonisten Corinna Fiedler auch verschiedene Solisten des Orchesters auftreten. Begleitet von ihren Musikerkollegen wird sich unter anderem die Klarinettistin Dahla Rodewald mit dem zweiten Satz Adagio des Klarinettenkonzerts in A-Dur KV 622, komponiert von Wolfgang Amadeus Mozart, den Zuhörern vorstellen. Ein weiteres solistisches Highlight wird die "Sonate für Tuba in g-Moll" von Henry Eccles sein. Gespielt wird diese von Jan Sandmann, der von Michael Tewes an der Orgel unterstützt wird. Natürlich dürfen in einem Konzert des Ensembles Originalkompositionen für das sinfonische Blasorchester nicht fehlen. So erzählt beispielweise Alfred Bösendorfers Originalkomposition "Crith Mhonadh" die Geschichte der Kirche des schottischen Dorfes Crimond in sechs musikalischen Bildern. Das Blasorchester der Stadt Langenhagen freut sich darauf, viele Zuhörer in der Elisabethkirche begrüssen zu dürfen. Der Eintritt für das Konzert ist frei.
Wer am 5. Dezember nicht dabei sein kann, darf sich Heiligabend auf eine kleine Abordnung des Orchesters freuen, die ab 17 Uhr besinnliche Weihnachtslieder vor der Elisabethkirche spielt.