Votum für teuerste Variante

In der Kurve des Ernst-Hugo-Weges, mit Anschluss zur Wiesenstraße (rechts) soll die neue Kita gebaut werden. Nördlich davon ist der Spielplatz geplant.

Spielplatz am Ernst-Hugo-Weg entsteht

Krähenwinkel (gg). Für einen neuen Spielplatz am Ernst-Hugo-Weg hat der Stadtplanungsausschuss nun positives Votum gegeben. Er wird knapp eine Million Euro kosten. Kalkulierte 948.400 Euro schlagen in der Stadtkasse zu Buche für die Gestaltung des Geländes am Ernst-Hugo-Weg, das sich an den Neubau der Kita anschließt und in der Fluglärm-Schutzzone liegt. Für den Plan beauftragt wurden Landschaftsarchitekten aus Hannover, die einen Bolzplatz und eine Naturspielfläche vorsehen. Sie hatten auch Ausstattungsvarianten vorgelegt, die mit 575.000 oder 373.400 Euro deutlich billiger gewesen wären. Die Mitglieder des Ausschusses begründeten ihr Votum für die teuerste Variante. Wolfgang Langrehr (SPD) sagte: „Es ist das erste Mal, dass in Krähenwinkel etwas für die Jugend entsteht. Daher ist das so in Ordnung.“ Ulrike Jagau (Grüne) ließ wissen, dass ihre Fraktion eigentlich nach dem Motto „Maßhalten macht Sinn“ skeptisch gewesen sei. Gabriele Spier (CDU) erklärte, dass die billigeren Varianten deutlich weniger Geräte zu bieten haben.