VW Caddy blieb im Graben liegen

Diebesgut: Ermittler fanden Mobiltelefone im Auto

Langenhagen/Wedemark. An Neujahr haben sich Einbrecher gegen 1.25 Uhr gewaltsam Zugang zu einem Zentrallager eines Elektrofachmarktes an der Bayernstraße in Godshorn verschafft. Beim Eintreffen der alarmierten Beamten sind sie ohne Beute in einem gestohlenen VW Caddy geflüchtet, mit dem sie offensichtlich wenig später einen Verkehrsunfall hatten. Nach ersten Erkenntnissen war es den Tätern gelungen von der Rückseite auf das etwa 32 000 Quadratmeter große Gelände zu fahren. Im weiteren Verlauf brachen sie die Tür zu einer Halle auf, durchsuchten sie und lösten dabei Alarm aus. Als die Beamten eintrafen, flüchteten die Einbrecher nach Angaben eines Wachmannes mit einem gelb-/orangefarbenen VW Caddy, den sie an einer der Hallen abgestellt hatten, in Richtung der Bundesautobahn (BAB) 352. Bei den anschließenden Überprüfungen fanden die Polizisten in einer Halle, aber auch davor bereits für den Abtransport bereitgestellte, hochwertige Elektronikgeräte. Wenig später, gegen 1.45 Uhr, wurde eine Streifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats Mellendorf an der Landesstraße 190 auf den stark beschädigten VW Caddy aufmerksam. Das Auto war offensichtlich beim Einbiegen auf einen Feldweg von der Fahrbahn
abgekommen, gegen ein Geländer geprallt und im Graben liegen geblieben. Von den Insassen keine Spur. Es stellte sich heraus, dass der Wagen
zwischen dem 24. und 26. Dezember in Magdeburg gestohlen worden war. Im
Fahrzeug selbst fanden die Beamten hochwertige Mobiltelefone –
mutmaßliche Diebesbeute aus dem Zentrallager in Langenhagen. Eine
Fahndung nach den Tätern, an der auch ein Hubschrauber beteiligt war,
verlief bislang ohne Erfolg. Die Polizei in Mellendorf und Langenhagen bitten Zeugen, die hierzu Hinweise geben können, sich unter den Rufnummern (05130) 977-0 oder (0511) 109-4217 zu melden.