Walter Pohl rechnet ab

Ex-Vorstandsmitglied greift Bürgermeister scharf an

Langenhagen (ok). Ex-Vorstandsmitglied Walter Pohl rechnet mit dem Stadtmarketingverein und vor allen Dingen mit Bürgermeister Friedhelm Fischer ab. Der könne nicht als Kopf der Verwaltung gleichzeitig über die finanziellen Zuwendungen der Stadt an den Verein und als Beisitzer gleichzeitig über die Mittelverwendung mit entscheiden. Diese Interessenkollision hätte seiner Ansicht nach von Anfang an vermieden werden müssen, die Tätigkeit des Vereins habe somit schon mit einem Fehlstart begonnen. Pohl fasst sich da auch an die eigene Nase, saß er doch schließlich von Anfang an mit im Vorstand.Sei's drum – der Bürgermeister hat nach Ansicht Pohls jedenfalls bisher nichts bewirkt, das positive Image habe sich zu einem negativen gewandelt. Daher sollte Fischer die Konsequenzen ziehen und sich aus dem Verein verabschieden.