Warm ums Herz

Tina Auras trägt zusammen mit Treckerclubmitglied Nele eine Weihnachtsgeschichte vor. Im Hintergrund warten Jens und Peter Brokmann an ihren Instrumenten auf den Einsatz. (Foto: L. Scheckendiek)

Lebendiger Adventskalender bei klirrender Kälte

Engelbostel (ls). Schon im dritten Jahr in Folge beteiligte sich nun der Treckerclub Engelbostel am "Lebendigen Adventskalender": am vergangenen Sonnabend konnte Jedermann bei Lebkuchen und Glühwein der Weihnachtsgeschichte und besinnlichen Klängen lauschen. Eine Trompete und ein Euphonium begleiteten das Fest und unterstützten tatkräftig die Gesänge von "Oh, Tannenbaum". Kleine und große Mitglieder des Treckerclubs gaben sich die größte Mühe, es den Gästen bei der eisigen Kälte wenigstens ein wenig warm ums Herz werden zu lassen. Mit Erfolg. Wie in den letzten Jahren kamen wieder zahlreiche Engelbosteler, um zu klönen und ein wenig in Weihnachtsstimmung zu kommen. Auch vom Treckerclub selbst waren viele Mitglieder anwesend. Schatzmeisterin und Mitorganisatorin des Abends Tina Auras erzählt: "Als wir den Adventskalender zum ersten Mal mitgemacht haben war sofort klar, das wollen wir noch einmal machen. Darin waren wir uns alle einig. Und obwohl wir dies nicht zu einer Pflichtveranstaltung gemacht haben sind doch viele unserer 280 Mitglieder gekommen. Das zeigt uns natürlich, dass unsere Idee bei allen gut ankommt." Rund 100 Besucher waren gekommen, so viele wie schon in den letzten Jahren. Auras berichtet: "Die Leute kommen, egal bei welchem Wetter. Wenn es regnet, werden halt Schirme mitgenommen. Das hält hier niemanden ab." Bei einer solch regen Teilnahme bleibt für den Treckerclub nur noch eins zu hoffen: Dass auch im nächsten Jahr wieder ein Türchen für sie offen steht.