Warnmelder für Chlor löste aus

Die Godshorner Feuerwehrmänner waren am Sonntagabend Schwimmbad im Einsatz. (Foto: S. Bommert)

Einsatz der Ortsfeuerwehr Godshorn

Godshorn. Die Ortsfeuerwehr ist am Sonntagabend, kurz nach 22 Uhr, zu einem ausgelösten Chlor-Warmmelder am Schwimmbad alarmiert worden. Die Einsatzkräfte mussten zunächst eine außen gelegene Tür gewaltsam öffnen, um Zugang zur Chlorgasanlage zu erhalten. In dem nun zugänglichen Raum fanden sie mehrere Chlorgasflaschen - teilweise an das System angeschlossen, weitere verschlossen gelagert - vor. Die Manometer der angeschlossenen Flaschen zeigten allesamt keinen Druck (null Bar) an. Darüber hinaus hatte bereits eine Sprüheinrichtung den Raum vernebelt und das Chlor niedergedrückt.
Ein Atemschutztrupp nahm im Verlauf Messungen vor. Chlor konnte in der Umgebungsluft nicht mehr nachgewiesen werden. Ein weiterer angrenzender Raum wurde ebenfalls geöffnet. Auch hier war kein Chlor nachweisbar.
Der Einsatz war um 23.45 Uhr beendet. Unter der Einsatzleitung von Michael Schuster waren 21 Kräfte mit vier Einsatzfahrzeugen vor Ort. Ebenfalls vor Ort waren der Gerätewagen Gefahrgut der Ortsfeuerwehr Langenhagen, ein Rettungswagen und die Polizei.