"Was würde Luther sagen?"

Abendgottesdienst in der St. Paulusgemeinde

Langenhagen. “Luthers Thesen” heißt die Überschrift des Abendgottesdienstes am Sonntag, 23. Oktober, um 18 Uhr in der St. Pauluskirche an der Hindenburgstraße. “Wir haben uns gefragt: Was würde Luther heute sagen?”, erläutert Pastor Foerster das Thema des vierten und letzten Luther-Gottesdienstes in diesem Jahr. Vier Thesen aus der heutigen Zeit werden zur Sprache kommen. “Darauf wird Luther im Dialog antworten, darauf freue ich mich schon”, sagt frank Foerster. Zur Freude des Vorbereitungsteams hat der Gospelchor “Repeat to fade” aus Hannover zugesagt, in dem Abendgottesdienst zu singen. Er wird von Nicoline Winkelhane geleitet. Im Gottesdienst wird auch Bianca Norberg als Koordinatorin des Familienzentrums “Emma und Paul” verabschiedet. Sie wechselt zum 1. November in eine andere Arbeitsstelle. Als ihre Nachfolgerin wird Anke Kappler der Gemeinde vorgestellt. Das Format der Luther-Gottesdienste, mit der die St. Paulusgemeinde über das Jahr verteilt den Reformator den heutigen Menschen näher bringen möchte, soll im kommenden Reformationsjubiläumsjahr 2017 fortgesetzt werden.