Wechsel im Godshorner Ortsrat

Herausforderer Tim Wook gratulierte Ute Biehlmann-Sprung zur Bestätigung als Ortsbürgermeisterin. (Foto: G. Gosewisch)

Ute Biehlmann-Sprung ist Ortsbürgermeisterin, Tim Wook hielt dagegen

Godshorn (gg). „Ich will als junger Mensch Politik gestalten – Jetzt!“ Mit fein geschliffener Rhetorik warb Tim Wook (21 Jahre alt) für sich. Er stellte sich bei der konstituierenden Ortsratssitzung für das Amt des Ortsbürgermeisters der Abstimmung. Flugs machte er den Wählerwillen zum Spielfeld politischer Interpretation. Dass die SPD einen Stimmenverlust in Höhe von 21,6 Prozent, die CDU einen Stimmengewinn in Höhe von 2,5 Prozent und die BBL einen Stimmengewinn von 21,6 Prozent bei der jüngsten Kommunalwahl zu verzeichnen hatte, erwähnte Tim Wook nicht. Er betonte, dass die SPD immernoch die stärkste Fraktion im Ortsrat sei, rund einhundert Stimmen mehr als die CDU bekommen habe, was als Vorgabe für den Anspruch auf das Amt des Ortsbürgermeisters zu verstehen sei. Eine Mehrheit dafür zu bilden gelang ihm nicht, auch nicht bei der Wahl des stellvertretenden Ortsbürgermeisters. Patt mit vier zu vier Sitzen sind SPD und CDU im Ortsrat vertreten. Habibollah Eslami-Mirabadi gehört den Grünen an; Bernd Juhrig und Bernd Lachmann bilden die BBL-Fraktion. Ute Biehlmann-Sprung (CDU) wurde mit sechs von elf abgegebenen Stimmen als Ortsbürgermeisterin gewählt. Sie war bisher Stellvertreterin von Willi Minne, der nicht mehr zur Wahl stand. Er hat sich aus dem Ortsrat zurückgezogen, bleibt im Rat der Stadt für die SPD aktiv, ist stellvertretender Bürgermeister in Langenhagen. Er wurde mit stehendem Applaus verabschiedet. Ute Biehlmann-Sprung dankte ihm für die geleistete Arbeit. Er sei ein vielerorts beliebter Ortsbürgermeister gewesen. Mit Blick auf ihre eigenen Ziele sagte sie: „Willi Minne hinterlässt große Fußspuren. Ich trage andere Schuhe. Unser gemeinsames Ziel muss es sein, die Ortsentwicklung voranzubringen.“ Zum Stellvertreter für Ute Biehlmann-Sprung wurde Bernd Juhrig (BBL) gewählt. Konkrete drängende Themen wurden erst in der Einwohnerfragestunde angesprochen. Klar wurde eine hohe Erwartungshaltung bei den Dauerbrennern „Nachnutzung Hallenfreibad“ oder „Verkehrsbelastung aus Erweiterung der Gewerbeflächen“.
Die Mitglieder des Godshorner Ortsrates sind: SPD – Tim Wook (Fraktionsvorsitzender), Sven Maurer, Oliver Tuntke, Ulrich Weyel; CDU – Ulrich Müller (Fraktionsvorsitzender), Ute Biehlmann-Sprung, Ralf Mahlberg, Lothar Pätz; BBL- Bernd Lachmann (Fraktionsvorsitzender) und Bernd Juhrig; Grüne - Habibollah Eslami-Mirabadi.
Ausgeschieden sind: Georg Weinbrenner (SPD), Ralf Kloss (CDU), Marcus Lehmann (SPD), Rüdiger Böger (SPD), Willi Minne (SPD).