Wechsel im Kollegium der IGS

Mit Wolfgang Meyer (von links), Werner Schellhas, Holger Besser, Gabriele Zehentner, Bernd Enders, Michael Strickling, Karin Riekers, Gerhard Zetsche, Maike Wehlitz und Detlef Bolduan beenden zehn Kollegenzum Schuljahresende ihre Arbeit an der IGS.

Nach Pensionierung alle Stellen wieder besetzt

Langenhagen. Insgesamt zehn Lehrkräfte verliert die IGS mit dem auslaufenden Schuljahr, davon neun durch Pensionierung. Bernd Enders und Fachbereichsleiter Arbeit-Wirtschaft-Technik Holger Besser sowie Werner Schellhas bringen es auf jeweils rund vier Jahrzehnte. Besser und Enders haben bereits ihre Lehrerausbildung an der IGS-Langenhagen absolviert. Mit Michael Strickling, Wolfgang Meyer, Detlef Bolduan und Gerhard Zetsche verlassen auch ein Schulleitungsmitglied und drei Jahrgangsleiter die Schule. Die Stellen konnte alle fristgereicht nachbesetzt werden. Karin Riekers hat intensiv im Hauswirtschafts- und Textilbereich gearbeitet, Gabriele Zehentner war gut 15 Jahre engagierte Musik- und Deutschlehrerin und Maike Wehlitz setzt ihre Arbeit nach fünf Jahren nun an der Humboldt-Schule fort. „Die Pensionäre haben Generationen von IGS-Schülern geprägt und werden vielen Langenhagenern noch in der Erinnerung sein. Mit ihnen wird die Schule der größte Teil der Gründergeneration die Schule verlassen, von denen nur noch wenige beruflich aktiv sind“, so die Mitteilung der IGS-Schulleitung. Auch die beiden FSJler Mitchel Mieleke und Mira Kerber beenden ihre Arbeit an der IGS. Im kommenden Schuljahr werden zwölf reguläre Lehrkräfte, vier Referendare und zwei FSJler. Lehrkräfte und zwei FSJler ihre Arbeit aufnehmen.