Weihnachtsmusical wieder auf dem Eis

Freuen sich auf die Proben und das Weihnachtsmusical (von links): Oana Lehmköster, Marco Stichnoth, Edit Szilagyi, Pastor Marc Gommlich und Hans Köbberling, Vorsitzender des Kirchenvorstandes. (Foto: O. Krebs)

Elia-Gemeinde spielt nach Vorjahreserfolg „Stern über Bethlehem“

Langenhagen (ok). Damit hatte wirklich keiner gerechnet: Mehr als 1.000 Besucher waren zur Premiere des Weihnachtsmusicals der Elia-Gemeinde in die Langenhagener Eishalle gekommen. Grund genug für eine Neuauflage in diesen Jahr am Heiligabend um 15 Uhr. Diakonin Edit Szilagyi übernimmt wieder die Gesamtleitung; in diesem Jahr wird der „Stern über Bethlehem“ von Markus Hottiger gezeigt. Etwa 30 Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren sind in diesem Jahr wieder auf dem Eis und beim Chor dabei; wer noch mitmachen möchte, ist herzlich willkommen. Die Arbeit startet in dieser Woche: Chor- und Rollenproben finden immer sonnabends von 9 bis 11.30 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück in der Eliakirche statt. Aufs Eis wird immer montags von 17 bis 18 Uhr gegangen. Keyboard, Saxofon und Geige sorgen unter anderem für den musikalischen Rahmen; die chereographische Leitung übernimmt die ehemalige Eiskunstläuferin und Eislauftrainerin Oana Lehmköster. An der Technik und am Licht sowie und an der Kulisse soll noch etwas gefeilt werden, und das Stück lebt auch in diesem Jahr zum heilligen Fest natürlich von den Emotionen. Waffeln, Kaffee und heiße Schokolade tragen auch zum weihnachtlichen Flair bei. Die Elia-Gemeinde hofft auf viele neue Besucher – auch solche, die sonst mit der Kirche nicht so viel am Hut haben. Generalprobe ist am 22. Dezember; das Stück selbst läuft wieder am 24. Dezember ab 15 Uhr bei freiem Eintritt. Feste Plätze gibt es nicht; Einlass ist wieder um 14 Uhr.
Und auch im neuen Jahr möchte die Elia-Gemeinde weiter Eislaufen anbieten; Gespräche mit Geschäftsführer Marco Stichnoth laufen noch.