Weit mehr als 5.000 Jazz-Fans kamen

Der Saxofon-Satz mit Bandleader Bodo Schmidt (links). (Foto: K. Raap)

„Big Band Berenbostel“ sorgte für furioses Finale

Langenhagen (kr). Ein Finale der Superlative bei den Jazz-Matineen 2017: Die Bigband des Gymnasiums Berenbostel stellte sich in exzellenter Form vor, der Andrang im Rathaus-Innenhof hätte stärker nicht sein können, und das Wetter zeigte sich von seiner Sonnenseite. Riesenbeifall gab es erwartungsgemäß für die jungen Musiker des von Musiklehrer Bodo Schmidt 1994 gegründeten und seitdem überaus erfolgreich geleiteten Klangkörpers. Die Formation versteht sich als Allround-Orchester mit dem Schwerpunkt Jazz. Und auf diesem Gebiet wurde sie bereits dreimal mit ihren swingenden und technisch anspruchsvollen Arrangements als beste Nachwuchs-Formation Deutschlands ausgezeichnet. Das in Langenhagen präsentierte Programm war wie immer ein Tribut an berühmte Bigbands wie Count Basie und Duke Ellington. Bekannt ist die Band seit Jahren für ihre Gesangsolisten. Überzeugende Interpretationen lieferten diesmal Lilly Karacay mit Titeln wie die berühmte George-Shearing-Komposition „Lullaby of Birdland“ und Johannes Bahnowsky mit Frank Sinatras Welthit „I´ve got you under my Skin“ ab. Auch aus den Bläsergruppen waren äußerst gelungene Soli zu hören. Da gab es gegenüber den Vorjahren durchaus noch einen weiteren Qualitätsanstieg. Locker und leicht meisterten die jungen Musikanten auch die schwierigsten Sätze der Arrangements. Musterbeispiele dafür die Titel „Rondo à la Turk“, frei nach Wolfgang Amadeus Mozart und Ellingtons „Take the A Train“.
Hoch zufrieden zeigte sich der Vorsitzende des veranstaltenden Vereins „Cultour & C.“ Horst-Dieter Soltau mit der 27. Auflage der Jazz-Matineen. „Das waren sicherlich insgesamt deutlich über 5000 Besucher, die zu den Konzerten kamen“, meinte er nicht ohne Stolz. Der Programm-Macher bewies mit seiner Auswahl der neun Bands wieder sehr viel Fingerspitzengefühl. Soltaus besonderer Dank galt den Sponsoren, ohne die das Motto dieser Veranstaltungsreihe „umsonst & draußen“ nicht hätte realisiert werden können. Und seine wichtigste Aussage: „Es wird mit Sicherheit eine 28. Auflage der Jazz-Matineen geben.“