Wenn die Seele streikt

Die Sozialwissenschaftlerin Annelie Keil ist am 19. Januar im daunstärs zu Gast.

VHS-Vortrag zum Umgang mit Krankheit

Langenhagen. Die meisten Menschen haben im Lauf ihres Lebens einmal oder mehrmals mit einer schweren Erkrankung zu kämpfen. So auch die Bremer Professorin für Sozial- und Gesundheitswissenschaften Annelie Keil. Nach zwei schweren eigenen Krankheiten hat sie die Psychosomatik, also das Zusammenwirken von seelischer und körperlicher Krankheit, zu ihrem hauptsächlichen Forschungsgebiet gemacht.
Auf Einladung der VHS und des Langenhagener Hospizvereins erläutert sie am
Dienstag, 19. Januar, ab 18.15 Uhr im daunstärs, Konrad-Adenauer-Straße 17, inwiefern
Gesundheit eine lebenslange Herausforderung ist.
Die Teilnahme kostet acht Euro. Anmeldungen nehmen die VHS-Geschäftsstellen im Eichenpark an der Stadtparkallee und im Treffpunkt an der Konrad-Adenauer-Straße persönlich, schriftlich, per Fax (0511) 73 07 97 18 oder per E-Mail info@vhs-langenhagen.de entgegen. Für Kurzentschlossene ist eine Abendkasse vorhanden.