Wer zeigt seinen Garten?

Anbieter für die „Offene Pforte“ gesucht

Langenhagen (gg). Noch hält die Natur ihren Winterschlaf, doch schon in wenigen Wochen kann sich das ändern. Was dann alles grünt und blüht können Langenhagener in den Gärten der „Offenen Pforte“ sehen. Die bewährte Aktion des Arbeitskreises Grünes Langenhagen soll in diesem Jahr wieder angeboten werden, zum neunten Mal in Folge. „Ohne Unterbrechung“, ergänzt Heinz Jansen vom Arbeitskreis. Knapp 20 Gartenbesitzer waren im letzten Jahr dabei, nun können sich alle melden, die im Zeitraum Frühjahr bis Herbst 2013 ihren Garten Besuchern (an einem bestimmten Termin und mit einem Zeitrahmen von etwa zwei Stunden) öffnen und zeigen möchten. „Einige Anbieter aus den letzten Jahren werden wieder dabei sein, aber wir freuen uns auch schon auf neue Gärten“, sagt Christa Leske. Sie hatte, nachdem sie die Offenen Pforte in Hannover kennen gelernt hatte, zusammen mit Heinz Jansen die Aktion in Langenhagen begründet und freut sich: „Die Vielfalt macht den Reiz aus. In manchen Gärten gibt es besondere Stauden, in anderen Kräuter. Großer oder kleiner Garten, ganz egal, man kommt ins Gespräch.“
Interessierte Gartenbesitzer, die an der Offenen Pforte teilnehmen möchten, melden sich bitte umgehend bei Heinz Jansen, Telefon (0511) 73 22 80. Bis zum Start der „Pforte“ wird noch ein kleiner Faltkatalog erstellt, der öffentlich ausliegen wird und die Termine mit den Adressen der Gärten enthält, die besucht werden können.