Wesentliches in 90 Sekunden

Vikar Jens Wening hat einen Hörtext für den Online-Adventskalender vorbereitet. (Foto: R. Dreier)

Engelbosteler Vikar im Online-Kalender

Engelbostel. Die Landeskirche betreibt den Online-Adventskalender www.advent-e.de mit Hörbeiträgen von angehenden Pastoren. Am Dienstag, 19. Dezember, spricht Vikar Jens Wening, Martinsgemeinde Engelbostel, über den Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz vor genau einem Jahr. „Wir haben nur 90 Sekunden zur Verfügung. Es ist gar nicht so einfach, in dieser kurzen Zeit etwas Wesentliches zu sagen. Ich habe meine Andacht gefühlt 20-mal umgeschrieben“, sagt Jens Wening.
Damit der Online-Adventskalender rechtzeitig programmiert werden konnte, wurden die Aufnahmen bereits im September produziert. Zum Einsprechen der Texte wurde im Predigerseminar in Loccum eigens ein kleines Tonstudio eingerichtet. Betreut wurden die Vikare von Pastor Kay Oppermann vom Evangelischen Medien-Service-Zentrum der Landeskirche und Stephan Born, dem evangelischen Beauftragten für „Das Wort zum Sonntag“. Vikar Wening weiß diesen Aufwand zu schätzen: „Es ist toll, dass die Landeskirche uns solche Profis zur Seite stellt.“
Der Online-Adventskalender hat bereits eine kleine Erfolgsgeschichte, denn es gibt ihn in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal. „Eine Kindergartenleiterin schrieb mir, sie würde die aktuellen Texte in kleinen Andachten mit den Mitarbeiterinnen verwenden, eine andere Leserin, sie würde sich wie ein kleines Kind jeden Morgen auf die Andachten freuen und sie gleich ihrer Schwester weitersenden“, berichtet Kay Oppermann. „Ich erlebe Inhalte und Form als sanften und ruhigen Begleiter durch eine hektische und oft recht unweihnachtliche Zeit.“ Für die Passionszeit ist ein ähnlicher Kalender unter der Adresse www.passion-e.de geplant.
Alle Andachten werden auch auf der Facebook-Seite der Landeskirche Hannovers veröffentlicht. Hier können Hörer auch mit Kommentaren reagieren. „Ich bin gespannt, welche Rückmeldungen mich am 19. Dezember erreichen werden“, sagt Jens Wening. „Am Jahrestag des Anschlags in Berlin wird es viele noch einmal beschäftigen, ob man ohne Angst auf den Weihnachtsmarkt gehen kann.“