Wettkampf auf der Bult querfeldein

Hindernisse der besonderen Art werden im Steelman-Wettkampf am 1. November auf der Pferderennbahn zu bewältigen sein.

"Steelman Hannover" am 1. November um 11 Uhr

Langenhagen. Mit knapp 1.500 Teilnehmern steigt am Sonntag, 1. November, der "Steelman Hannover" – die große Cross-Adventure-Herausforderung auf der Pferderennbahn „Neue Bult“. Auf einer ein- oder zweimal zu absolvierenden, neun Kilometer langen Runde, warten 21 anspruchsvolle und kraftraubende Hindernisse auf die Aktiven. Los geht es mit dem ersten Startschuss um 11 Uhr.
Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr gibt es in diesem Jahr erstmals eine neue Teamwertung, bei der jeweils drei Akteure um den Titel des „Team Champion“ kämpfen werden. „Damit tragen wir dem Wunsch vieler Teilnehmer Rechnung, die den Steelman als Team-Event sehen und sich gegenseitig beim Überwinden der einzelnen Hindernisse unterstützen wollen“, erklärt Carsten Krebs vom Veranstalter, „Für viele geht es schlichtweg nicht um eine gute Zeit oder Platzierung, sondern viel mehr um das Erlebnis, gemeinsam etwas Besonderes zu schaffen.“
Zudem kommt den Zuschauern bei der zweiten Auflage eine besondere Rolle zu: Sie können an zwei Hindernissen mit Wasserbomben aktiv in das Geschehen eingreifen und damit für zusätzliche Abkühlung sorgen! Der Eintritt ist auf der „Neuen Bult“ frei.
Alle Informationen und Anmeldemodalitäten für den Steelman finden sich im Internet auf der Seite www.steelman-hannover.de.
Nachmeldungen sind noch am Veranstaltungstag vor Ort möglich.