Wie geht es weiter mit den Pferdestärken?

Informationen zum EU-Projekt bleiben aus

Langenhagen (gg). Erneut sind die Ratsmitglieder in Bezug auf aktuelle Informationen zum Projekt Pferdestärken vertröstet worden: sie wurden von der Tagesordnung der jüngsten Sitzung des Finanzausschusses abgesetzt. Bereits für die Ratssitzung im Februar waren diese Informationen angekündigt worden. Eine entsprechende Drucksache der Verwaltung sah vor, dass der Rat die Aktionen des Projekts Pferdestärken für das Jahr 2013 bestätigen sollte. Das rief Protest in allen Fraktionen hervor, denn welche Aktionen das genau sein sollen, wurde nicht mitgeteilt. „Freibriefe“ wolle man nicht ausstellen, wenn man nicht mal eine grobe Ahnung habe, was überhaupt laufen soll, war als Begründung von den Ratsmitgliedern zu hören. In einer Sondersitzung sollte es dazu Aufklärung geben, doch die fand nicht statt. Stattdessen sollte im Rahmen der regelmäßigen Ausschuss-Sitzungen zu der Bilanz und den Plänen von Pferdestärken informiert werden. Das ist bisher nicht geschehen. Man wolle sich um einen neuen Termin bemühen, ließ die Verwaltung nun wissen.
Um viel Geld geht es ohnehin. Zwar läuft das Projekt Pferdestärken, weil Fördermittel der EU im Jahr 2008 für die Folgejahre bewilligt wurden, doch die waren jährlich aus der Stadtkasse zu ergänzen, so das Konzept: die EU legt das Volumen fest - 940.000 Euro, die im viereinhalbjährigen Projektzeitraum verbraucht werden mussten. Eine Hälfte zahlt die EU, die andere fließt aus Langenhagens Stadtkasse. 238.000 Euro davon wurden im Jahr 2012 ausgegeben. Umgesetzt dafür wurden beispielsweise die FahrKulTour, eine Fahrradroute mit kulinarischen Angeboten am Wegesrand für jedermann, der Krähenwinkler Bauernmarkt, das Kaltenweider Spargelfest sowie das Western Village und der Hegermarkt in Engelbostel-Schulenburg. Pferdestärken war präsent als Malwettbewerb für Kinder in der Paracelsus-Klinik, auf der Wirtschaftsschau im Stadtzentrum, beim Polo-Qualifikationswettkampf für die später leider abgesagte Europameisterschaft in Maspe, beim Vielseitigkeits-Reitturnier in Twenge, bei den Renntagen auf der Bult, beim Regionsentdeckertag auf dem Opernplatz in Hannover und bei den Wildwochen als kulinarische Restaurant-Empfehlungen in Langenhagen.