Wie Open Air, nur drinnen

Bestens aufgelegt waren die "Firecats". (Foto: D. Lange)

Tanz in den Mai in der Eishalle Langenhagen

Langenhagen (dl). Man kann es von zwei Seiten sehen. Eine Eishalle ist eine Eishalle bleibt eine Eishalle. Auch ohne Eis und mit all seinen klimatischen Gegebenheiten. Einerseits. Wer dagegen die schweißtreibende Atmosphäre eines Clubs erwartet hatte, mag unter Umständen mit falschen Vorstellungen gekommen sein. Jedenfalls dürften die Besucherzahlen hinter den Erwartungen des Veranstalters zurückgeblieben sein. An den bestens aufgelegten „Firecats“ kann es nicht gelegen haben. Die Musik der Langenhagener Showband mit ihrem tanzbaren Popoldies-Repertoire geht in die Beine und holte das Publikum immer wieder auf die Tanzfläche vor der Bühne. In den Spielpausen übernahmen zwei DJs das Programm mit Disco von der Festplatte, sodass auch die jüngeren Partygänger auf ihre Kosten kamen. Alles in allem sei das grundsätzliche Konzept nicht unbedingt in Frage gestellt, denn es herrschte eine überaus entspannte Atmosphäre in der Halle, auch dank des sehr gemischten Publikums. Und ja, man hatte Platz. Eben wie Open Air, nur drinnen.