Wieder einiges vorgenommen

Die IGS ist jetzt in Sachen Lehrern gut aufgestellt.

Neue Lehrkräfte in der IGS Langenhagen

Langenhagen. Gleich sieben neue Lehrkräfte und zusätzlich drei Referendare konnte Schulleiter Wolfgang Kuschel zum Schuljahresbeginn begrüßen. Es sind Martina Emmeluth mit Spanisch und Französisch, Imke Roggemann (Geschichte, Mathematik), Meike Wehlitz (Spanisch, Französisch, Politik), Thomas Wagner (Latein, Geschichte), Sven Schickerling (Deutsch, Geschichte), Maike Vagt (Mathematik, Deutsch, Englisch) sowie Oliver Iwan mit den Fächern Sport und Musik. Die drei Referendare Mira Juhrig, Lena Renner und Hans-Jörg Rock verstärken das IGS-Team mit den Fächern Französisch, Sport, Englisch, Kunst, AWT und Physik. Insgesamt ist die IGS Langenhagen Kuschel zufolge dieses Jahr recht ordentlich versorgt. Schwierigkeiten gibt es nach wie vor im Fach Latein, weshalb auch Janine Gebel-Wenz vom Gymnasium Langenhagen mit elf Stunden aushilft. Zurück aus der Elternzeit ist Andreas Butterbrodt mit den Fächern Geschichte und Sport. Neu aufgenommen hat seinen Dienst auch Jan Krause, der sein Freiwilliges Soziales Jahr im Fach Sport an der IGS Langenhagen ableistet und als Sportassistent und Unterstützung der Sportlehrerinnen sowie im Ganztagsbereich der Schule tätig ist.
Auch für das kommende Schuljahr hat sich die IGS wieder einiges vorgenommen. Kuschel: „Es beginnt mit dem Unicef-Lauf am Freitag, 3. September, darüber hinaus planen wir die 40-Jahres-Feier der IGS, die im Jahre 2011 ansteht. Pädagogisch wird es darum gehen, das Schulprogramm zu erneuern und die Schulgesetzänderungen des letzten Jahres umzusetzen.“