Wieder einmal ein volles Haus

Die Jugendlichen kämpften um Ruhm und Ehre sowie den begehrten Wanderpokal.

Traditionelles Mitternachtssport-Fußballturnier in der IGS

Langenhagen. Jetzt war es wieder soweit, das traditionelle Mitternachtssport-Fußballturnier fand wie gewohnt in der IGS-Sporthalle Langenhagen statt. Bei kühlen Außentemperaturen waren bereits eine halbe Stunde vor offiziellen Einlass eine Vielzahl der teilnehmenden Mannschaften eingetroffen und warteten auf ihre Anmeldung. Die maximale Teilnehmerzahl von 16 Teams wurde an diesem Abend überboten. Damit alle mitspielen konnten, wurden auch spontane Anmeldungen vor Ort integriert und es kam ein Turnier mit insgesamt 19 Mannschaften zustande. Hierbei ist die erneute Teilnahme derer Mädchen-Mannschaft und vieler junger Erstteilnehmer hervorzuheben.
In einem fünfstündigen Wettstreit wurde dann um Ruhm und Ehre und den begehrten Eintrag auf die Siegerliste des Wanderpokals gespielt. Alle Teams hielten sich an die Regeln und lieferten sich einen fairen Wettkampf, ohne böse Fouls und Beschimpfungen. Am Ende des Turniers waren alle erschöpft, aber es hatte sich keiner ernsthaft verletzt und alle konnten zufrieden nach Hause gehen.
Der Langenhagener Verein für Sozialarbeit möchte sich in diesem Rahmen noch einmal herzlich bei allen Helfern und Förderern des Mitternachtssports bedanken. Auch bei diesem Turnier waren wieder viele bekannte Gesichter zu sehen, die seit langer Zeit das Event unterstützen und es zu einem Gewinn für die Jugendarbeit in Langenhagen machen. In diesem Sinne ein herzliches Dankeschön an die türkisch-islamische Gemeinde, dem Sicherheitsdienst MBL, dem Integrationsbeirat aus Langenhagen, den Schiris und Sanis, der Polizei Langenhagen sowie den stillen Helfern aus dem Verein.
Ganz wichtig und darum auch zum Schluss ein herzliches Dankeschön an die Jugendlichen, die dieses Turnier immer wieder mit Leben und Freude füllen und zeigen, wie wertvoll die schönste Nebensache der Welt sein kann.
Das Mitternachtssport-Fußballturnier wird auch im Jahr 2015 fortgesetzt.